Als Telekom Campus (vormals: T-Mobile Campus) wird ein moderner Bürogebäudekomplex der Deutschen Telekom am Landgrabenweg im Bonner Ortsteil Ramersdorf (Beuel) bezeichnet. Der 250 Millionen Euro teure, größte Bürokomplex der Stadt Bonn (123.000 Quadratmeter) befindet sich an der Abfahrt Bonn Beuel Süd der A 562 auf der rechten Rheinseite und wurde Anfang der 2000er Jahre errichtet. Das Baugrundstück gehörte ehemals zu dem Entwicklungsbereich „Bonn, Parlaments- und Regierungsviertel“ des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Campus ist seit 2010 der Unternehmenssitz der Telekom Deutschland. Geplant, gebaut und genutzt wurde der Gebäudekomplex zunächst als Unternehmenssitz der Telekom-Mobilfunk-Töchter „DeTeMobil Deutsche TelekomMobilNet GmbH“ sowie deren Nachfolge-Unternehmen „T-Mobile International AG“ und „T-Mobile Deutschland GmbH“.

Der Campus wurde in zwei Bauabschnitten erstellt: Zunächst wurde der südöstliche Gebäudeteil erstellt – zeitweilig „T-Mobile I“ genannt, später „Erstbau“; im Jahre 2003 wurde als Erweiterung der nordwestliche Gebäudeteil („T-Mobile II“/„Neubau“) fertiggestellt.

 

[Quelle (29.05.2018): https://de.wikipedia.org/wiki/Telekom_Campus]