Rhein in Flammen aus der Luft?

– schön wäre es gewesen und von der Stadt und den Bonn Capitals hatte ich bereits die Genehmigung mit meinem Kopter auf dem BaseballFeld senkrecht aufzusteigen und Aufnahmen zu machen. Eine Absperrung hätte den Zugang von Menschen in den Einsatzbereich vermieden.
Da es in diesem Fall allerdings ein Nachtflug gewesen wäre, musste noch die Bezirksregierung für eine Einzelgenehmiging hinzugezogen werden.
Diese wurde leider abgelehnt. Generell wird wohl für solche Veranstaltungen höchst selten eine Freigabe erteilt.
Damit könnt ihr nun auch fast sicher sein: wenn ihr an Rhein in Flammen eine Drohnen seht, bin ich es nicht, sondern vermutlich irgendwelche Schwarzflieger, die wieder für die negative Presse verantwortlich sein werden.

Die Begründung könnt ihr im Folgenden lesen:

Nach Prüfung der Unterlagen und telefonischer Rücksprache mit den Ordnungsbehörden der Stadt Bonn kann ich für den von Ihnen geplanten Aufstieg aus Sicherheitsgründen keine Erlaubnis im Einzelfall erteilen.

Begründung:
Der von Ihnen angegebene Aufstiegsort, das Baseballstadion der Bonn Capitals, befindet sich inmitten der Bonner Rheinaue, in der die Hauptveranstaltung zum Feuerwerk „Rhein in Flammen“ stattfinden wird. Es wird mit mehr als 100.000 Besuchern gerechnet, die sich nach Einschätzung der Stadt Bonn auf das gesamte Areal der Rheinaue verteilen werden. Es gibt kein klar abgegrenztes oder abgesperrtes Veranstaltungsgelände, so dass die Besucher zu allen Bereichen unkontrolliert Zutritt haben werden. Aufgrund der Nähe zu Menschenansammlungen bestehen daher Sicherheitsbedenken, aufgrund derer der von Ihnen mit Schreiben vom 04.05.2016 beantragte Aufstieg nicht erlaubnisfähig ist.

Summary
Rhein in Flammen aus der Luft?
Article Name
Rhein in Flammen aus der Luft?
Description
Wie schön wäre es gewesen bei Rhein in Flammen zu Fliegen. Die Stadt war schon einverstanden...
Author
Publisher Name
Kopter-Bonn
Publisher Logo